San Da – Kickboxen

Trainingszeiten:

Das San Da Kickboxen – ein Rundumtraining für den ganzen Körper. Nicht nur die Kraft und Ausdauer, sondern auch Schnelligkeit und Reaktionsvermögen werden im Kickboxen geschult. Mit Elementen der Selbstverteidigung und Selbstbehauptung erreicht man ein fundiertes Wissen und Können, welches das Selbstbewusstsein und die Ausstrahlung zum positiven verändert. Und das macht Stolz. San Da Kickboxen macht den Körper fit, bringt ihn in Form und man hat dabei noch jede Menge Fun und Action. In einer Kickbox Stunde werden zwischen 600-800 Kalorien/pro Stunde verbrannt, fast alle Muskelgruppen trainiert und jede Menge Stress abgebaut. Das ideale Ganzkörper-Workout! Im Kickboxtraining mit Gleichgesinnten macht alles gleich doppelt Spaß. Ebenso wie im Kung Fu Training stärkt das San Da Kickboxen die charakterlichen Eigenschaften wie zum Bsp. Mut, Willenskraft, Selbstvertrauen, Disziplin und Fairness. Um beweglicher und flexibler zu werden bauen wir auch verschiedenste YOGA-Übungen in das Training ein. San Da Kickboxen – die Möglichkeit den Körper fit und in Form zu halten, sich selbst verteidigen zu lernen, selbstbewusster zu werden aber auch sich beruflich zu orientieren. Wir bieten vielfältige Möglichkeiten an, vom Assistenztrainer bis hin zum dualen Studiengang!

Das chinesische Kickboxen, San Da, ist ein modernes Format des reglementierten Kampfes, das seine Wurzeln im traditionellen Wushu („Kampfkunst“) wiederfindet. San Da stellt innerhalb des Regelwerks, welches in drei Disziplinen aufgeteilt ist, Kämpfern aller Kampfkünste eine realitätsnahe und faire Wettkampfumgebung zur Verfügung:
• Stand Up- Fighting
•Takedowns
•Zeitlich begrenzter Bodenkampf
•Erfahrungsklassen: N-, C-, B- und A- Klasse.
•Angemessene Schutzbekleidung

Das Format San Da gliedert sich in drei Disziplinen auf:

Leichtkontakt:
San Da-Lightcontact ist die Einsteigerdisziplin. Das Format Leichtkontakt stellt dem Kämpfer ein überschaubares Technik-Repertoire zu Verfügung. Dabei wird ohne Ellenbogen und Knie gekämpft. Zwar ist zeitlich limitierter Bodenkampf erlaubt, aber es darf nicht am Boden geschlagen werden. Im San Da-Leichtkontakt werden alle Techniken dosiert und kontrolliert ausgeführt.

Vollkontakt:
San Da-Vollkontakt ist eine Stand-Up-Fighting Disziplin, bei der das ganze Repertoire der Faust, Ellbogen-, Knie-, Wurf- und Kicktechniken sowie Bodenkampf mit Schlagen und Hebeln unter Nutzung einer angemessenen Schutzausrüstung verwendet werden darf. Wie der Name dieser Disziplin schon sagt, ist es hier erlaubt, mit vollem Krafteinsatz zu kämpfen.

Freikampf:
San Da-Freefight kann sicherlich als eines der technikreichsten Stand-Up-Fighting Systeme aller Kampfsportarten bezeichnet werden. Für alle Sportler, die an einer realitätsnahen Erprobung ihrer Techniken interessiert sind, ist San Da-Freefight eine geradezu ideale Disziplin. San Da-Freefight verfügt über ein ähnliches Regelwerk wie San Da-Vollkontakt, jedoch wird mit Freikampf-Faustschützern (fingerfreie Handschuhe mit wenig Polsterung) gekämpft, und doch mit vollem Krafteinsatz.